Vom Glauben verdorben

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Menschen die stark gläubig sind und in die Kirche gehen , solange sie das selbst entschieden haben .

Meine Beste Freundin und ich haben uns in der 1 Klasse kennen gelernt.Sie war meine erste Grundschul Verabredung und ich ihre.Es war eine Bilderbuch Freundschaft.Wir haben mit den Jahren immer sehr viel miteinander gemacht.Ich weiß viele sagen sie sidn beste Freunde , aber selbst außenstehende haben uns schon gesagt das Leas und meine Freundschaft etwas ganz besonderes ist.

Lea ist streng gläubig.Bis vor kruzem war das fast nie ein Problem für uns gewesen , doch irgendwann ist es dann passiert.Wir haben angefangen uns für Jungs zu interessiere , jedoch darf Lea ihrem Glauben nach erst mit 16 einen Freund haben.Sie meinte wenn der richtige kommt , würde er warten.Es ist schon öfters vorgekommen das Lea und ich den seben Jungen gut fanden aber noch nie so weit das unsere Freundschaft auf de Spiel stand.

Irgendwann lernte sie einen Jungen kennen,er war auch in der Kirche.Lea hatte immer gesagt das man in unserem Alter noch nicht fähig war richtig zu Lieben.Also hatte ich mir keine Sorgen gemacht.Aber irgendwann telefonierte sie mit ihm bis zu 8 Stunden am Tag?!Ich hatte mich natürlich für sie gefreut aber andererseits hatte ich das Gefühl das sie sich immer mehr von uns ,ihren Freunden,abschottete.Sie hat mich nicht mehr gefragt ob ich lust hatte mit ihr etwas zu unternehmen,sie hat mich nicht mehr angeschrieben oder gefragt wie es mir geht.In dieser Zeit ging es mir sehr schlecht.Sie vernachlässigte mich schon seit Wochen und ich habe mich nicht getraut sie darauf an zu sprechen.

Schließlich kam Karneval und ich wollte mich mit ein paar Jungs und Mädchen treffen.Ein damaliger "Freund" hatte davon mitbekommen und das Gerücht verbreitet ich würde mich mit den anderen betrinken?

Er hat hinter meinem Rücken über mich bei einer Freundin von mir gelästert?Ich meine wer macht so etwas?Meine Freunin hat mir das natürlich erzählt.Und dann hat der Junge,Max,mich angeschrieben.Er fing an mich zu beleidigen.Ich wusste nicht was los war.Er meinte ich wäre auf Leas Herz herum getrampelt und hätte sie komplett vernachlässigt,obwohl es ja eigentlich anders herum war , Lea hat mich vernachlässigt.

Ich habe an diesem Abend viel geweint und am nächstenb Tag , in der Schule, hatte ich meine "Freundin" drauf angesprochen , doch anstatt mich zu trösten oder vor Max zu verteidigen schien sie nicht zu begreifen wie sehr mich das verletzt hatte.

Kurze Zeit später habe ich mich mit anderen besser angefreundet.Und egal wie viel Interesse ich Lea gezeigt habe oder gefragt habe was bei ihr so los ist , sie hat immer nur knappe antworten gegeben und nie nach mir gefragt.

Ich war ziemlich enttäuscht und verletzt , aber habe mir das nicht anmerken lassen.Ein paar Wochen später habe ich erfahren das Lea und dieser Junge sich geküsst hatten.Ich konnte es nicht glauben .Lea hatte mir und noch einer anderen Freundin nichts davon erzählt.

Das schlimmste war das war die bestätigung dafür das ihr unsere Freundschaft nicht mehr viel wert war.Und das hat so verdammt weh getan.

Ich meine wie kann ein Mensch sich so drastisch verändern ( das war noch lange nicht alles) .Wir haben usn immer ALLES erzählt , wir hatten nie Geheimnisse voreinander , sie war wirklich wie eine Schwester.Wir haben alles zusammen gemacht , manchmal hat sich der eine etwas gedacht und der andere laut asgsprochen.Ich möchte nicht ihrem Glauben die Schuld geben aber eins ist mir nun klar.

Sie hat so einen Abstand zwischen usn gebracht , weil sie mehr mit Gleichgläubigen machen soll.Und das macht mich traurig, der Gedanke , das wenn sie sich zwischen all ihren Freunden und ihrem Glauben entscheide müsste , sie immer ihren Glauben wählen würde.nicht das ich ihr jemals so eine Vorderung stellen würde.

Leider ist ihr "Glauben" eher so eine Art Sekte , denn wenn man es im Internet sucht , steht überall das ihr "Glauben" eine Sekte ist.

Was ich nicht verstehe ist das sie die Regeln für einen Jungen den sie seit ein paar Monaten kennt aber nicht für mich , das Mädchen das sie seit 12 jahren kennt , bricht...Das war zwar nur die kurzfassung aber ich hoffe sie wird sie vielleicht eines tages lesen und nachvollziehen wie ich mich zur Zeit fühle...

23.11.14 14:41

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(23.11.14 16:18)
Hmmm,hört sich eher so an,als hättet ihr euch einfach und ganz irdisch auseinandergelebt und Liebe macht sowieso blind,aber ich würde jetzt erstmal nicht den Glauben primär in der Verantwortung sehen,oder?
Ich sags nicht gern,aber ihr seid noch sehr jung und sowas passiert leider laufend und jeder erlebt solche Geschichten.
Hört sich erstmal merkwürdig an "sie soll was mit Gleichgläubigen machen" brrrrr und noch merkwürdiger,dass geistlich zu begründen "sie darf erst mit 16 einen Freund haben,hört sich eher weltlich an,oder wie ne lahme Ausrede der Eltern!
Schade,dass du nicht schreibst,welcher Konfession sie angehört(?).

W.R.


(23.11.14 18:12)
Nein , das ist keine Ausrede der Eltern , steht so zu sagen in ihrem "Regelbuch".
Du musst dir das so vorstellen.
In ihrem Glauben werden Regeln vorgegeben die man einhalten kann aber nicht muss.
So sagt sie das zumindest.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen